Vorstandsmitglieder
Beitrittserklärung
Ereignisse

Über den Verein

Unser Verein verwaltet, bewirtschaftet und betreibt den im Eigentum der römisch-katholischen Kirchengemeinde Forst-Ubstadt-Weiher stehenden Hilsenhof in Seebach/Schwarzwald.

In ehrenamtlicher Ausübung ermöglicht unser Verein neben christlichen Gruppen und Interessengemeinschaften auch Familien, Vereinen und anderen Gruppierungen kostengünstige Aufenthalte in unseren drei Häusern zur Erholung und Begegnung.

Der Hilsenhof wurde 1809 erbaut und 1836 von den Eheleuten Hils erworben, woraus sich vermutlich auch der Name „Hilsenhof“ ableitet – der Hof der Familie Hils.

Im Juni 1964 erwarb der damalige Geistliche von Forst, Pfarrer Viktor Wildschütte, per notariellem Kaufvertrag den Hof. Eine Schar freiwilliger Helferinnen und Helfer hat den Hof über Jahre zunächst zur einfachen Begegnungsstätte ausgebaut und die Idee des Pfarrers – eine „Stätte der Erholung für unsere Jugend und unsere Familien und deren Freunde“ zu schaffen – wurde Wirklichkeit. Diesen Geist trägt auch unser im Juli 1965 gegründeter Verein seit vielen Jahrzehnten weiter. Im Dezember 1967 hat dann Pfarrer Wildschütte mittels Schenkungsvertrags den Hof der Pfarrgemeinde St. Barbara Forst überschrieben. 

Ganz im Sinne von Viktor Wildschütte, ist es ein Gewinn, wenn sich Menschen aus innerer Überzeugung, mit viel Idealismus und großem Arbeitseifer engagieren und aus christlicher Nächstenliebe durch ihre Arbeit anderen Freude bereiten.

Unsere Begegnungs- und Erholungsstätte erfreut sich großer Beliebtheit und ist mit mehreren tausend Übernachtungen jährlich – und das schon seit Jahrzehnten – eine beeindruckende Erfolgsgeschichte.